Das Leben lebt Dich

an-und abwesenheit

die an-und abwesenheit nehme ich nicht bewusst wahr, also wenn der übergang stattfindet dennoch kann ich genau feststellen wenn die dualität aufgehoben wird. dann findet kein leid mehr statt, dann wird trennung aufgehoben. eine unglaubliche presens wird dann spürbar. es ist nach meiner erfahrung nicht so das in dem einssein, dem sosein oder wie man den zustand auch nennen mag kein schmerz mehr existiert, er kann da sein, fordert aber nicht den verstand heraus, der für gewöhnlich in solchen momenten gedankenwürste produziert.in der anwesenheit, dem present sein findet keine identifikation mit dem verstand statt. es findet stattdessen die annahme statt. das Ja zu dem sosein. dennoch bewahrt dieser zustand, dieses erleben nicht davor einen arzt zu konsultieren.

in der presens findet die lebendigkeit statt. eine bewusstheit über die umgebung erwacht. es ist als ob die luft kristall klar wird, unverschleiert wahrgenommen wird. es ist die natürliche balance die wieder einkehrt. ein platz auf dieser erde, der selbstverständlich wird, wie es die kinder handhaben. es wird ein ja zum dasein, zur daseinsberechtigung gegeben. "ich darf sein", ein einfacher satz, der doch all oft unterschätzt wird. solange ich anteile von mir ablehne, oder im außen situationen ablehne , lehne ich mich selbst ab und erzeuge schmerz. ich trenne mich von der situation, und mein verstand wird zum selbstläufer. ich oder das geschehen dürfen nicht sein, alles weigert sich. ich kann jetzt entscheiden kann ich in dem augenblick etwas ändern oder geht gerade nicht, dann kann ich dem geschehen ein Ja geben, zur daseinsberechtigung, denn es ist da, ob ich will oder nicht. ich muss nicht noch mit dem verstand ein nein ausdrücken, dann lehne ich ab, was sowieso da ist.

 

8.8.14 11:18

Letzte Einträge: einfachheit, wechselnde ansichten, der kleine sturm, Rückkehr, heim kommen

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen